Race Result

Mythos

Der härteste Teamwettkampf der Welt!

Die Patrouille des Glaciers (PDG) ist ein internationaler militärischer Skialpinismus-Wettkampf der Schweizer Armee, an welchem auch zivile Patrouillen teilnehmen dürfen.

 

Die Wettkampfstrecke führt von Zermatt nach Verbier (Parcours Z) respektive von Arolla nach Verbier (Parcours A) und ist in einer einzigen Etappe zu absolvieren.

 

Dieser einzigartige Wettkampf ist charakterisiert durch die Länge seines Parcours, die Anforderungen des hochalpinen Geländes, die Höhenlage und das Profil der Strecke.

Wer sich um die Teilnahme an der PDG bewirbt, muss zwingend den folgenden Anforderungen genügen:

  • sehr breite hochalpine Erfahrung, die den Teilnehmer befähigen, unvorhergesehene Situationen unter extremen Bedingungen in äusserst unwirtlichem Gelände selbständig zu meistern;
  • sorgfältige persönliche Vorbereitung und entsprechendes Training, um den körperlichen, psychischen und technischen Anforderungen des Wettkampfes zu genügen;
  • uneingeschränkte Akzeptanz des vorliegenden Reglements und die ebenso vorbehaltlose Bereitschaft, Anweisungen des Wettkampfkommandos vor, während und nach dem Lauf zu befolgen;
  • das Mittragen des "Spirit der PDG", der sich sowohl gegenüber den Kameraden der eigenen Patrouille aber auch gegenüber anderen Teilnehmenden in Form von gegenseitiger Fairness, Vorsicht, Solidarität und Erkennen der eigenen Grenzen sowie der Rücksichtnahme gegenüber der Natur und der einzigartigen Gebirgslandschaft auszeichnet; ebenso gehört dazu, das Anmeldeverfahren und die Zulassungsentscheide als Teil dieser sportlichen Fairness zu akzeptieren.

Mit der Anmeldung geht der Chef der Patrouille auch eine persönliche Verpflichtung ein. Dazu gehört, dass er selber an der PDG teilnehmen wird und dass er als „Mitstreiter“ nur Personen anmeldet, die folgende Mindestanforderungen erfüllen:

  • gute alpinistische Kenntnisse;
  • aktiver Tourengänger;
  • sehr guter Skifahrer;
  • Fähigkeit, in der Seilschaft mit Skis talwärts zu fahren;
  • sehr guter körperlicher Trainingszustand;
  • in der Lage sein, unter normalen Voraussetzungen, die folgenden Strecken in den angegebenen Zeiten zu absolvieren:
    - Zermatt – Schönbiel in 3 h 00;
    - Zermatt – Arolla in 8 h 30;
    - Arolla – Riedmatten in 1 h 45;
    - Arolla – Verbier in 8 h 30.