WICHTIGE INFORMATION: DIE STARTS DER RENNEN Z2 UND A2 WERDEN UM 24 STUNDEN VERSCHOBEN.

Wichtige information

Der Kommandant der Patrouille des Glaciers räumt der Sicherheit der Patrouillenläufer auf der Strecke absolute Priorität ein. Aufgrund der Wettervorhersagen für Freitag und Samstag hat er beschlossen, die Starts der Rennen Z2 und A2 um 24 Stunden zu verschieben.

Eine Verschlechterung aus dem Westen und die für Samstag vorhergesagte Wolkenansammlung über den Gipfeln könnten eine medizinische Evakuierung auf dem Luftweg während des Rennens verhindern.

Daraus folgt:

Für die offiziellen Teile:

  • Die Pressekonferenz ist für Samstag, den 30. April um 14.30 Uhr in Zermatt angesetzt.
  • Am Samstag, 30. April, finden zwei Eröffnungszeremonien in der Kirche von Zermatt statt. Die Zeremonien finden 30min früher als geplant statt. Die Patrouillen werden wie folgt eingeteilt:
    • Zeremonie um 16.00 Uhr: Patrouillen für die Starts um 21.30, 22.15 und 23.00 Uhr.
    • Zeremonie um 17.30 Uhr: Patrouillen für die Starts um 23.45, 01.00 Uhr und 02.30 Uhr.
  • Die Zeremonie um 16.00 Uhr wird live übertragen auf: https://www.youtube.com/c/ValaisWallis/

Für die Rennen

  • Die Starts der Rennen Z2 und A2 werden um 24 Stunden verschoben.
  • Änderungen in der Zusammensetzung der Patrouillen oder der Startzeiten werden nicht mehr akzeptiert.
  • Die Daten der Rennen Z2 und A2 werden beibehalten.
  • Die Startzeiten von Z2 bleiben um 30 Minuten vorverlegt (erster Start um 21:30 Uhr).
  • Während des Z2-Rennens: Keine Zeitbegrenzung am Kontrollpunkt Schönbiel.
  • Während des Z2-Rennens: Das Zeitlimit für den Kontrollposten Arolla wird auf 06:45 Uhr festgelegt.
  • Während des Z2-Rennens: Das Zeitlimit für die Durchfahrt am Kontrollposten Col de Riedmatten ist auf 08:45 Uhr festgelegt.
  • Während der Rennen Z2 und A2: Die letzte Durchfahrtszeit am Kontrollpunkt La Barme ist auf 10:30 Uhr festgelegt.
  • Zur Erinnerung: Jeder Patrouillenläufer muss physisch im Besitz eines während des gesamten Rennens gültigen Personalausweises sein, andernfalls wird er disqualifiziert. Es werden Kontrollen durchgeführt.
  • Die erwarteten sehr niedrigen Temperaturen auf der Strecke erfordern das Tragen von geeigneter Kälteschutzkleidung.
  • In Ober Stafel wird eine Schuhwechselstation betrieben. Ab hier sind Skischuhe obligatorisch. Die dort zurückgelassenen Schuhe werden für einen wohltätigen Zweck gespendet.

Zu den praktischen Aspekten:

  • Am Freitag, den 29. April, werden in Zermatt von 08.30 bis 17.00 Uhr zusätzliche erweiterte Materialkontrollen eingerichtet.
  • Die Abholung der Startnummern findet nur am Tag des Rennens in Zermatt (Z2)
  • Am Freitag, den 29. April, werden die Materialkontrollen in Sitten (A2) von 14.00 bis 20.00 Uhr aufrechterhalten. Die Abholung der Startnummern ist möglich, wenn die 3 Patrouilleure mit je einem gültigen Ausweis erscheinen.
  • Am Samstag, den 30. April, findet ab 14:00 Uhr auch eine Materialkontrolle in Sion (A2) statt, nach dem Fahrplan.
  • Die von der SBB angebotenen Fahrkarten bleiben an den Renntagen gültig.
  • Die Z2-Patrouillen werden aufgefordert, sich nur am Samstag, den 30. April, in Zermatt einzufinden.
  • Patrouillen, die bereits in Zermatt sind, können eine zusätzliche Nacht bleiben (Verpflegung auf eigene Kosten, die Übernachtung ist in der Anmeldegebühr enthalten).